Stadtteil Lindenau

​Der Stadtteil Lindenau zählt zu den jüngsten Vierteln Leipzigs und entwickelt sich äußerst dynamisch. Immer mehr Künstler, Galerien und Kreative siedeln sich in dem Bezirk westlich von Leipzig an.  

Am Lindenauer Markt findet bereits mit dem Theater der Jungen Welt, vielen Bars und Cafés schon das statt, was an anderen Teilen des Bezirks noch am Entstehen ist. An vielen Stellen entstehen neue Grünflächen, Kunsträume oder neue Theater eröffnen. 
„Kunstinseln” der besonderen Art stellen die alte Leipziger Baumwollspinnerei und das „Tapetenwerk” dar. In den Räumen dieser alten Industriebauten befinden sich Ateliers und Ausstellungsräume junger Künstler, die heute die „Leipziger Schule” prägen.  

Für die Leipziger ist Lindenau nicht nur ein Szene-Viertel und kreatives Zentrum, sondern auch ein Erholungsgebiet. Die zahlreichen Kleingartenanlagen, der größte Teil des Karl-Heine-Kanals, der Lindenauer Hafen, die Museumsfeldbahn Leipzig-Lindenau, neuangelegte Fuß- und Radwege, die Wald- und Forstreviere Gottge und Verschlossenes Holz, die Flüsse Luppe, Nahle und Weiße Elster locken in die Lindenauer Natur. Besonders die großen Wiesen des Clara-Zetkin-Parks und die schattigen Plätze im Rosental ziehen Besucher scharenweise an.