Sehenswürdigkeiten

im wunderschönen Leipzig

Als Gründungsjahr der Stadt Leipzig, gilt das Jahr 1165. Um diese Zeit sind auch Leipzigs älteste Kirchenbauwerke entstanden - die Thomaskirche und die St.-Nikolaikirche.
Leipzig verfügt über sehr viele historische Sehenswürdigkeiten, wobei sich eine Vielzahl dieser Sehenswürdigkeiten den Besuchern Leipzigs schon beim Spaziergang durch die fußgängerfreundliche Innenstadt darstellt.

Um nur einige zu nennen:

​Altes Rathaus
Am Marktplatz steht das Alte Rathaus, eines der eindrucksvollsten Renaissancebauwerke in Deutschland. Das von Hieronymus Lotter errichtete Bauwerk beherbergt seit 1909 das stadtgeschichtliche Museum mit über 500.000 Artefakten in 72 Spezialsammlungen.

Nikolaikirche
Die Nikolaikirche als älteste und größte Leipziger Kirche ist seit 1989 auch als Ausgangspunkt der „Friedlichen Revolution” bekannt. Hier fanden (und finden) die Friedensgebete statt, aus denen sich die Montagsdemonstrationen entwickelten, die schließlich die Einheit Deutschlands herbeiführten.

​Alte Handelsbörse
Auf der Rückseite befindet sich die Alte Handelsbörse mit dem Goethedenkmal. Goethe verbrachte in Leipzig seine Studentenjahre.

​Thomaskirche
In der Thomaskirche hat der weltbekannte Thomanerchor seinen Ursprung und hier wirkte einst Johann Sebastian Bach 27 Jahre lang als Thomaskantor. Sein Grab befindet sich im Altarraum der Thomaskirche. Martin Luther predigte erstmals am Pfingstsonntag 1539 in dem Gotteshaus und läutete damit die Reformation in Sachsen ein. Gegenüber der Thomaskirche befindet sich das Bach-Museum. Ein besonderes Erlebnis bieten die Sonntagskonzerte im Mendelsssohn-Haus, dem ehemaligen Wohnhaus des Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdy. Es ist das weltweit einzige Mendelssohnmuseum.

​„Notenspur“
Der 5 Kilometer lange Rundweg „Notenspur“ macht die Leipziger Musikgeschichte für Besucher noch erlebbarer. Auf dem Rundweg wird Wissenswertes über die Komponisten und die Musikgeschichte der Stadt vermittelt. 155 in den Boden eingelassene Metallintarsien, verbinden Wohn- und Wirkungsstätten berühmter Komponisten.

​Völkerschlachtdenkmal
Das Völkerschlachtdenkmal gehört zu den Wahrzeichen der Stadt und erinnert an die Völkerschlacht im Jahre 1813, die genau an diesem Platz stattfand. Das Denkmal ist 91 Meter hoch und von einer Aussichtsplattform bietet sich ein schöner Ausblick auf Leipzig.